Samstag, 21. Juni 2014

Trip to Washington & Oregon

seattle
Am 8.6 ging es für mich nach Seattle, WA wo ich meine Oma aus Kanada getroffen habe. Da ich erst so spät abends ankam , sind wir sofort ins Hotel und haben dann den Plan für den nächsten Tag gemacht. 

Space Needle
Am 9. und 10.6 waren wir in Seattle. Wir waren an der Pier , im Aquarium , auf der Space Needle , bei dem Public Market (wo ich zum ersten mal nach einen Jahr wieder Currywurst und Malzbier hatte :D) , haben in einen I-Max einen Film geguckt und sind mit der Linkrail zu Chinatown gefahren. 
Seattle w




ar sehr schön aber wie halt jede Großstadt hatte sie auch viele Obdachlose, was mich manchmal echt traurig gemacht hat zusehen wie die Menschen in einen Zelt unter der Brücke zu leben oder 12 stunden am tag nach Geld betteln zu müssen. 

Am 11.6 sind wir nach Astoria, OR gefahren. Astoria ist eine kleine süße Stadt in der Free Willy und die Goonies gedreht worden sind. Die Stadt ist auch für Megler Brücke bekannt. Diese verbindet washington und oregon mit einander und führt über den Columbia river. Die Brücke ist 6,545Km lang und 60m (bei Hochwasser hoch). Wir sind so gegen Mittag ins Hotel eingecheckt und sind dann durch die Stadt geschlendert und haben Abends gegessen und sind dann total kaputt ins Bett gegangen. 

Am 12.6 sind wir auf der route 101 weiter gefahren nach Lincoln City. Wir haben zwischen stoppe gemacht in Cannon Beach, Rockaway beach und Tillamook. Cannon Beach war atemberaubend, auch wenn wir nicht das perfekte Wetter hatten, es war einfach wunderschön. Die großen Felsen in dem Wasser zusehen und zu sehen wie das Wasser auf die Berge trifft war unglaublich. Man konnte den Nebel 'wandern' sehen wie er aus den Bergen zum Ozean kam und langsam verschwand. In Rockaway beach gab es leider nicht so viel zu sehen weil durch die Erdrutsche der Zugang zum strand gesperrt wurde und so sind wir einfach weiter gefahren und sind in Tillamook noch mal angehalten. Wir sind durch goodwill gelaufen , haben aber nichts gefunden und sind weiter gefahren nach Lincoln City. In Lincoln City sind wir abends zum strand gegangen und ein bisschen durch die Stadt gelaufen. Haben uns zum schluss noch ein Eis von dairy queen gegönnt und sind in den Whirlpool gegangen hehe.

Am 13.6 ging es weiter nach Newport mit zwischen stopps bei Depoe Bay wo wir hofften Waale zu sehen und Otter Rock wo wir eine schöne aussicht auf den Ocean und devils punchbowl hatten. Es ist unglaublich wie man durch die Berge fährt wo alles grün ist und ein bisschen wie twillight aussieht und dann plötzlich am Ozean raus kommt. Wir kamen so gegen 1 in Newport an , haben unsere Sachen ausgepackt und sind dann runter zum Pier am Bay gelaufen. Wir haben ein spätes Mittagessen gehabt und plötzlich als ich raus geguckt habe aufs Wasser guck mich ein Seelöwe an. Für die Einheimischen war das anscheinend total normal aber für mich was das echt cool zu sehen. Nach dem essen sind wir auf den Steg gegangen und konnten noch mehr Seelöwen,  faul auf steinen liegen sehen. Wir sind hoch die Straße unten am Hafen hoch und runter gelaufen. Ich hab dann noch eine Unterwasser Taucher Show gesehen in einem Unterwasser garten und dann sind wir auch wieder zum Hotel gegangen. Kurz ausgeruht und danach ging es gleich wieder weiter zum Strand. Ich konnte den Sonnenuntergang beobachten und hab total viele Bilder gemacht weil der Ozean einfach so schön aussah. 


Am nächsten Tag der 14.6. sind wir zum Yaquina Head gefahren , ein national Park mit Oregons letzten und Größten Leuchtturm. Wir haben eine Leuchtturm führung unternommen und sind alle 154 treppen hoch gelaufen bis zur Spitze des Leuchtturms. Haben hunderte von Vögel auf den Großen Felsen gesehen und natürlich auch wieder die faulen Seelöwen die nur wieder rum lagen. Aber das absolute Highlight war das wir Wale gesehen haben. Erst konnte man immer nur die Wasserfontäne sehen wenn sie luft holen und dann die große Schwanzflosse wenn sie wieder abgetaucht sind. Danach sind wir wieder zum Informations Center haben einen kurzen Film über den Natur Park geguckt , sind dann durchs kleine Museum gelaufen und dann sind wir weiter gefahren. Wir sind zurück nach Depoe Bay gefahren , weil besseres wetter war und wir dachten vielleicht dieses mal noch mehr Wale sehen zu können aber leider war da nichts los. Auf dem Rückweg sind wir an einer Aussichtsform angehalten in Otter Rock und man konnte Surfer sehen. Da waren kleine süße Eichhörnchen die einen aus der Hand gefressen haben und man konnte wieder seelöwen sehen.

Zurück zum Hotel Abends kurz ausgeruht und danach sind wir wieder zum Hafen gegangen , hatten uns ein kleines Eis geholt  und sind damit rumspaziert. Wir haben uns nochmal die Seelöwen angeguckt und haben fischer gesehen wie sie nach Krabben geangelt haben. Abends sind wir wieder zum Strand und dann gings zurück zum Hotel. 

Am 15.6 sind wir dann nach Tigard gefahren einen Vorort von Portland , da es eine etwas längere Strecke war haben wir Abends einfach nur gegessen und haben dann im Hotel rum gehangen. 

Am 16.6 ging es nach Tumwater. Auf dem Weg nach Tumwater haben wir bei dem Vulkan St. Helens angehalten, da es aber zu regnerisch und schlechtes Wetter war , konnten wir leider nichts sehen. 

Am 17. 6 sind wir wieder zurück nach Seattle und am 18.6 in ich wieder zurück nach Milkwaukee, WI geflogen. 

In allem war das ein richtig schöner Urlaub und ich konnte eine ganze andere Seite der USA kennen lernen. 

Bis bald!
9 Tage bis Washington D.C. und 12 Tage bis nach Hause! :)




MEHR BILDER SIND IM FOTOSTREAM!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen